Freitag, 6. Dezember 2019

Wie Ihr Gnadenhof Gaia's Traum auch helfen könnt

Ein neues Video und ein paar Infos über Dinge, die ich hier noch nie so genau beschrieben habe


Quelle: Gnadenhof Gaia's Traum



Mit dem Foto oben, auf dem Vroni und eine Menge Pferdefutter zu sehen sind, bedankte sich Gnadenhof Gaia's Traum bei der Raisdorfer Mühle aus Schwentinental über eine schöne Spende zum 1. Advent.

Darüber habe ich mich sehr gefreut. Wir waren früher selbst jahrzehntelang Stammkunden bei der Raisdorfer Mühle und ich hatte auch irgendwann im Sommer mal gefragt, ob sie nicht noch einen echten Tierschutzverein suchen, der einen Sponsor gebrauchen könnte.

Ich weiß nicht, warum die Raisdorfer Mühle jetzt half, weil ja viele unserer Freunde und auch Familienmitglieder da Kunden sind. Jeder davon kann den Anschubs gegeben haben oder die Mühle ist einfach von alleine drauf gekommen.

Auch Jürgen und ich denken jeden Monat an diesen Gnadenhof, seit Chiwa und Prima dahin umgezogen sind. Nicht direkt als Paten, sondern immer in Form einer überwiesenen Spende. Das machen wir deshalb so, weil nicht jeder Monat gleich ist und mal eben mal mehr und mal weniger für so eine Spende übrig hat. Aber es ist noch kein Monat vergangen, an dem wir nicht etwas überwiesen hätten.

Es gibt aber auch Leute, die neben den Paten und Menschen und Firmen, die so etwas spenden, noch viel mehr für die Tiere auf diesem Gnadenhof tun.

Und das ist das Ehepaar selbst, das diesen Gnadenhof betreibt.

Die beiden sind mit verschiedenen Shops selbständig und das ist bestimmt nicht immer leicht.

Von ihren Shop-Einnahmen bezahlen sie nicht nur die fleißigen Helfer auf Gnadenhof Gaia's Traum, sondern auch Personal in ihren Shops ....

und sie tun noch etwas .. sie sind nämlich auch selbst Paten.

Eine ihrer Firmen heißt "Mein Lieblingswasser" und spendet vom Firmengewinn regelmäßig was für diesen Gnadenhof:

Das könnt Ihr in diesem schönen Video im Text dazu, der darunter steht, sehen:


Ich verlinke hier mal die Website von "Mein Lieblingswasser" für alle, die es interessiert, was es dort zu kaufen gibt, aber auch für alle, die einfach helfen möchten, es ein wenig bekannter zu machen, wie dieses Ehepaar über seine Shops vielen Tieren beim Überleben hilft.



Aber auch über den Omkara-Verlag und den Omkara-Shop könnt Ihr direkt oder indirekt helfen, dass das Über leben der 8 Seniorenpferde, 2 Ochsen und vielen anderen kleineren Tieren auf Gnadenhof Gaia's Traum weiterhin gesichert bleibt.

Auch im Omkara-Shop gibt es Produkte, wo beim Verkauf die Einnahmen zu 100 % für Gnadenhof Gaia's Traum verwendet werden wie zum Beispiel wunderschöne Glas-Reliefs.

Die findet Ihr sicher beim Stöbern dort.

Aber auch sonst ist es eben auch ein Shop, in dem man gerade jetzt vor Weihnachten nette Geschenk-Ideen findet. Lasst Euch doch einfach einmal beim gemütlichen Stöbern inspirieren.

Ich bin absolut sicher, egal welcher Shop von Eva-Maria und Thomas Ammon gute Umsätze macht, ein Teil davon wird immer auch den Tieren von Gnadenhof Gaia's Traum zugute kommen, denn ich kenne wirklich kaum noch größere und engagiertere Tierfreunde als dieses reizende Ehepaar, das auch Chiwa und Prima, als sie in höchster Not waren, in unseren Augen das Leben gerettet hat.


Über viel zum Lesen im Blog des Shops findet Ihr sicher auch vieles, was vielleicht später zu Euren Lieblingsprodukten gehören könnte oder mit dem Ihr einfach einem lieben Menschen besonders jetzt zu  Weihnachten eine Freude machen könnt.

Hier ein Link zum Shop direkt.

http://www.omkara-shop.de/ 

LG
Renate

Montag, 2. Dezember 2019

Das als Nachtrag zu dem Video von Paul Schockemöhle über Wölfe in Deutschland

Die Wölfe in Deutschland vermehren sich unglaublich rasant. Wir haben schon jetzt viel mehr Wölfe hier, als in jedem anderen europäischen Land überhaupterlaubt sind und wollen immer noch mehr davon haben. Der Wolf hat hier keine natürlichen Feinde und findet in unseren Nutzvieh Futter ohne Ende .. es werden immer mehr werden, wenn nicht bald was passiert.

Es sind auch schon wieder mehr geworden.

Ich habe gestern ja schon die Meinung von Paul Schockemöhle zu den Thema gepostet.

Heute kamen die neuen Statistiken durchs Radio .. klar haben die Wölfe sich auch im vorigen Jahr wie immer rasant weitervermehrt.

Ich habe dazu mal einige Texte rausgesucht .. den ersten übernehme ich mal, der hat am meisten Zahlenmaterial zu bieten, damit Ihr Euch das überhaupt vorstellen könnt.

https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-12/woelfe-deutschland-anzahl-jagdverband-obergrenze
...

Zahl der Wolfsrudel in Deutschland gestiegen

Laut Bundesamt für Naturschutz leben in Deutschland mittlerweile 105 Wolfsrudel. Der Jagdverband spricht von 1.300 Tieren und fordert, die Art ins Jagdrecht aufzunehmen.




LG
Renate




Persönliche Erfahrungen mit unserem Rehepony Chiwa - Zusammenfassung November 19

Neue Serie aus dem Hufrehe-Blog


Ist sicher auch für die Leser des Pferde-Blogs nicht uninteressant.






















LG
Renate

Samstag, 30. November 2019

Die Meinung von Paul Schockemöhle zum Thema Wölfe in Deutschland

Es dürfen auch nach seiner Ansicht nicht zu viele Wölfe werden

Das wurde eben vom VfD geteilt.

Den Link unten habe ich dann noch dabei gefunden, als ich mir dieses Video angeschaut habe.

Ich sehe das genauso.

Wir leben heute in einer vollkommen anderen Welt als damals, als hier sehr viel früher noch Wölfe heimisch waren .. und natürlich waren das sehr gefährliche Tiere .. meine Großmutter hat sie noch kennengelernt, denn ihr Vater war Schäfer.

Es gab damals keine Autos und die Menschen lebten sehr einsam in eingemauerten Höfen, und hinter diese Mauern kamen im Winter auch alle Tiere.

Selbst zur Schule wurden die Kinder von gefährlichen Schutzhunden begleitet .. um sie vor Wölfen und teils auch Wildschweinen zu schützen.

Unten zwei interessante Videos.


https://www.facebook.com/InitiativeWolf/videos/772638219852865/?__tn__=kCH-R&eid=ARAqMu7V_zRASRKvg2tOp2mT3JQe6IFYIgYNdHi2k6yAgfvYDGWiFEIA_oQgEz1LoBfih29FjT35GEBh&hc_ref=ARR-31tZqiVjD4W8i-JdAFhm4Ibpfim0IkTb_A-iiAvMLMQ4O4i-IoZCA4iH3tESPvY&fref=nf&__xts__[0]=68.ARCWmZ6y6tTV7GqJnZaLBH7_CEeMoHJdf1EvthXWq91jppnG395Og761aC-d6xwbgwYBCyvde41xD7AGTYn2KmeZ24z-1MKjANGo39uYrcTEtm9I5sjyW2gesCMQCqvdPol4udQm6gI0eAiHuwUviZvK9E6m4v_raHEJK_2hsRXSsDZktx4lsLEKg-OmC0Gi8y8UbzAOjkZ632mUZ3kwaWvCtCDXgry-682j9K21aNMpOX7_BxttG6_2ANqGYpJFTO_t3RMH2Kh5RJC8yRyW71UVyoi8uR34yJCOlM2AY3eJO_-8MhptK5GDHpuTmJWlkf0Bz_Ckq2ApVGxaEO5LFs-9tLMIxO4bVNKadxk_PhqBQLs8NipHQS1nEh8koCWvpawok-nDKH1p3Zlyo5ZzsYNJaoFz9hEpJD1HI39_t4N1kSshocisJjejbz5Vxv-50-LO8kL66KfU0ob5Smbukj7UiJqlR3hiN8LxiE5XRVw7AXqpq_XfhHZ93DuPsJTJj_HfdP_6LKzIzHGqqhCesVfMCLV4UcoKRYk

https://www.facebook.com/watch/?v=528276497938715

LG
Renate


Schöne Vorweihnachtstage für alle Pferdefans, Pferdebesitzer und Eure Pferde

Genießt die herrlichen Wochen

Wenn man Pferde hat oder liebt, ist die Vorweihnachtszeit oft eine besonders schöne Zeit.


 Genießt das Weihnachtsreiten mit dem Verein oder als Zuschauer ...


... die Kutschfahrten oder das Ponyreiten auf dem Weihnachtsmarkt ...


 ... die tollen Weihnachtsfeiern mit der Stallgemeinschaft ...


.. und die gemeinsamen Stunden mit Freunden und Euren Pferden in dieser Zeit.

LG
Renate und Jürgen

Mittwoch, 27. November 2019

Andrea Kutsch gibt jetzt auch Online-Seminare

Link für alle, die daran Interesse hätten


Wir haben ja nun keine Pferde mehr, für die wir es lernen könnten, aber ich vermute, viele Leute, die unsere Blogs lesen, schon.

Hier der Link:


LG
Renate

Montag, 25. November 2019

Ein Video über die neue Winterkollektion der Pferde auf Gaia's Traum

Ist voll witzig gemacht .. ich habe dolle gelacht

Quelle: Gnadenhof Gaia's Traum

Wenn Ihr auch lachen möchtet, hier ist der Link zu dem Video:


Viel Spaß beim Zuschauen.

LG
Renate

Freitag, 22. November 2019

Erinnerungen an die Preetzer Feldmark - Teil 67

Weiter ab 30.11.17 mit Fotos, wo ich mich ganz dolle über unsere springlebendige Chiwa freute

Einige Monate bevor Thunders Tod und auch bevor dann auch Chiwa und Prima ja anfingen, irgendwie schlecht auszusehen, wovon auch immer, was wir ja nie rausbekommen haben ... da freute ich mich noch so darüber, dass Chiwa sich in der Feldmark inzwischen so gut regeneriert hatte, dass sie trotz ihres Alters laufend die beiden anderen zum Spielen und Rennen aufforderte .. hatte ein paar Fotos davon machen können.






Wir parkten ja meistens oben in der Nähe des Round Pens .. und wenn wir dann runter zum Eingangstor liefen, warteten die Pferde meistens im Round Pen auf uns, das wir im Winter zum Abgrasen mal aufgemacht hatten .. und den Tag spielten sie schon da fast wie die Fohlen.

Es war hauptsächlich Chiwa, die spielen wollte, aber Prima und Thunder haben dann auch mitgemacht.

Und das, obwohl Chiwa ja die Älteste war .. sie wird im Mai ja nun schn 27 und war auch 2017 ja ein altes Pferd.


Auf dem Weg zum Tor, uns entgegenkommen, ging das Getobe weiter .. siehe z. B. oben .. und auch dann als Jürgen schon oben war .. auch wieder dann nochmal im Round Pen.










Langsam wurde das dann alles etwas Gesitteter, weil die drei klar dann doch erstmal ihr Müsli futtern wollten.












Auch Ende November besorgten Jürgen und ich bei unserem Tierarzt in Freudenholm die letzte Wurmkur, die unsere drei Pferde unter unserer Eigenregie damals noch eingenommen haben.

Ich war gespannt, ob Thunder genauso wie Chiwa und Prima immer die Wurmkur auf Brot geschmiert auch so gut nehmen würde .. was er übrigens dann auch tat .. kommen bestimmt auch noch Fotos von .. aber da bin ich grad noch nicht angekommen.





Oben kam Jürgen mit der Wurmkur zurück.

Die gab es aber nicht am gleichen Tag .. die nächsten Fotos sind allerdings noch vom gleichen Tag, wo es nur normal Müsli, Heu und Leckerlis gab.










Ich bin inzwischen hier bei den ersten Fotos aus Dezember 17 angekommen.

Ach unser Boomi, als er noch lebte und den Pferden immer so gerne ne Möhre geklaut hat .. weil dann konnte er glatt zum Vegetarier werden.








Wurmkur fertiggemacht und gegeben hatte ich da wohl noch nicht .. müsste aber bald kommen.













Ich erzählte da auch, dass die Pferde zwar da schon regelmäßig Heu und Heulage von uns bekommen haben, immer wechselweise, aber sie wären nicht sehr hungrig und würden da nur wenig von fressen, es wäre immer offensichtlich noch viel Weidegras da und das würden sie bevorzugt fressen statt Heu und Heulage.






Am 3. Dezember gab es dann die Wurmkur.

Hier machen Jürgen und ich zu Hause alles dafür fertig, damit wir es bei den Pferden nur noch füttern brauchten.










Ich habe da dann auch genau erklärt, wie wir das immer gemacht haben .. also kein Brötchen, nicht alles auf einmal rein .. sonst merken Pferde das nämlich doch und spucken die Wurmkur wieder aus .. sondern kleine Portionen zwischen Vollkorntoaststücke und nie !!!!! über den Rand schmieren, nur in die Mitte .. sonst merken sie das nämlich auch.

Und ich habe noch erzählt, dass es auch Wurmkur-Sorten gibt, die man nie geben sollte, weil die kein Pferd will .. die sind obereklig .aber das ist nicht bei allen Wurmkur-Sorten so und habe auch erklärt, welche gut sind.

Zuerst Müsli, um bloß nichts durcheinanderzubringen.

Dann ging es los .. Thunder futtert rechts gerade seine Wurmkur und fand das so in Brot ganz toll. Ging auch bei ihm super.









Chiwa und Prima beim Wurmkurfuttern habe ich da offenbar nicht auch noch fotografiert .. aber die kannten das ja auch und haben die klar problemlos eingenommen so auf Brot.

Das ist erstmal heute genug wieder.

Es geht weiter mit einem Sonnentag im Dezember 2017, über den wir uns sehr freuten .. Sonne ist ja selten in dieser Zeit .. der Text ist vom 8.12.17 und heißt "Ein Tag mit viel Sonnenschein ...".




Also bis bald dann mal hier weiter.

LG
Renate

Sonntag, 17. November 2019

Könnt Ihr Euch noch an die Fernsehserie Fury erinnern?

Das war die erste Fernsehserie über ein Pferd, als ich noch ein Kind war


Wir haben diese Filme verschlungen, schon damals.





Wer sich gerne eine oder sogar alle alten Filme anschauen möchte, findet die jeweils ca. eine halbe Stunde lang bei youtube auch .. Ihr müsst dazu eingeben, das ist wichtig:

"Fury - die Abenteuer eines Pferdes"

Sonst kommen nämlich andere Videos, die nichts mit dem Pferd Fury zu tun haben.

LG
Renate

Samstag, 16. November 2019

Wildpferde in Australien

Eine Doku über die Brumbys


Mir war mal so, hier mal was anderes zu zeigen .. einfach so zum drüber freuen.



Es ist ein mittellanges Video .. viel Spaß beim Zuschauen.

LG
Renate

Dienstag, 12. November 2019

Erinnerungen an die Preetzer Feldmark - Teil 66

Heute nur ganz kurz .. zwei lustige Fotos von damals


Die beiden Bilder habe ich per Zufall am 29.11.17 gemacht .. unsere drei Pferde liefen ohne dass sie einer dirigiert hätte, wie die Zirkuspferde im Round Pen im Kreis.

Es ist schon spät, mehr schreibe ich heute nicht mehr, war ein sehr langer Tag. Geht aber auch hier bald weiter.






Es geht dann bald weiter mit einem Beitrag vom 30.11.17 unter dem Titel "Und zum Beweis aktuelle Fotos ...".

Also bis bald.

LG
Renate

Dienstag, 5. November 2019

Erinnerungen an die Preetzer Feldmark - Teil 65

Nun weiter ab dem 22. November 2017

Nach nichtmal 2 Monaten war mir meine billige Kinder-Digicam gleich wieder kaputt gegangen. Nun benutzte ich an diesem Tag zum ersten Mal Jürgens Handy zum Fotos machen, weil das nichts kostete. Das habe ich dann auch noch sehr lange so gemacht und es machte bessere Fotos als das billige Ding davor.










Wir hatten offensichtlich noch ein paar technische Probleme mit den Handybildern. Das hat sich später aber gegeben und ich kam lange Zeit gut mit dem Ding klar, bis es mir eines Tages in ein Glas Schorle fiel und hin war. Seitdem habe ich nun wieder eine normale, aber nicht sehr teure, Digicam.







Ich schrieb, dass es sonst eigentlich nicht Besonderes zu berichten gab.













Am 25. November 17 haben wir nochmal mit allen drei Bodenarbeit gemacht.

Vorher gab es aber zuerst Müsli und auch eine erste kleine Portion Heu, erst dann kam der Sport dran.










Während die Pferde erstmal was futterten, war wie immer die laufende Stallarbeit dran.













Chiwa musste an dem Tag zuerst was tun.














Danach kam dann Prima dran.














Thunder war dann als drittes Pferd dran, mit Jürgen Bodenarbeit zu machen.















Unten war auch Thunder dann fertig und kriegte Leckerchen und wurde gelobt.

Thunder wurde ja so gerne gelobt.

Wie es ihm heute wohl geht hinter dem Regenbogen?









Danach gab es die nächste Portion Raufutter .. so wie es ausschaut, da Heulage.

Wir haben zu der Zeit ja immer wechselweise Heu und Heulage gefüttert und es ist ihnen lange auch gut bekommen .. zu der Zeit noch ja.









Tja .. was wir mal für einen Ärger über diese 4-Hufe-Seite von der Hufnagel haben würden, ahnte ich damals auch noch nicht. Bis dahin hatten wir ja immer eher Schutz durch das Vet-Amt vor unseren Stalkerinnen gehabt.

Die wurden da allerdings auch noch nicht wie nach der 4-Hufe-Attacke unserer "ach so holden 'Freundin' M.S." von hunderten von Fans dieser Seite mit Telefonterror belästigt.



Inzwischen ist diese Facebook-Seite ganz still geworden.

Und die Hufnagels haben einen Prozess am Hals, wo die Staatsanwaltschaft wegen Betrugsverdacht hinter ihnen her ist. Verurteilt wurden sie bisher nicht .. aber ich habe von zig Leuten, die ähnliche Erfahrungen mit diesen Menschen gemacht haben wie wir, gehört wie die das freut und dass alle hoffen, die werden wirklich verurteilt, weil sie eine gerechte Strafe für ihre Taten verdient haben.




Tja .. als ich das las, hatte ich genau die gleichen Gedanken ... lieber Gott, lass diese Menschen verknackt werden . so gemein wie die sind, haben die nichts Besseres verdient.

Na ja .. ansonsten erzählte ich am 28. November 17, dass es uns so freute, immer wieder mal kurz zu beobachten, dass unsere ja schon uralte Chiwa die anderen beiden immer mal kurz zum Spielen und Toben aufforderte, so gut ging es ihr da in der Feldmark.

Tja  warum musste man das diesem Rehepony kaputt machen?

Und sonst schimpfte ich noch darüber, dass der Bauer aus Klein-Kühren, wo Chiwa dann nach Jahren, wo sie auch wieder gesund und ohne Hufrehe-Schub gewesen war, durch sein verschimmeltes Futter wieder 2 x einen Hufrehe-Schub bekommen hatte, auch Jahre danach nach unserer Beobachtung nach wie vor bei Regen Heu machte, da noch Sumpfschachtelhalm mit einrollte und auch die Pferde, die jetzt dort leben, in Lebensgefahr brachte, und das ganz ohne jedwedes schlechte Gewissen.

Auch wenn nicht alle Pferde gleich empfindlich sind, sowas ist eine Schande.

Für heute ist das erstmal wieder genug erzählt.

Es geht hier bald weiter mit Fotos vom 30. November 2017, die ich unter dem Titel: "Zufallsfotos zum Schmunzeln" in den Blog gestellt habe.

LG
Renate