Freitag, 16. Februar 2018

Wie wir uns so durchwursteln

- Die paar Bilder sind von gestern -

 Gestern und heute war so durchdringend feuchtes Winterwetter.

Mit Grippe in den Knochen geht einem sowas wirklich durch Mark und Pfennig.

 Die schneereiche Kälte scheint den Pferden momentan extrem viel Durst zu machen.

Damit weder die Benzinkosten noch zu langes Aufsein draußen Jürgen und mich zu sehr aus der Bahn werfen, haben wir heute alternativ zweimal Wasser bei Ines aufgefüllt. Sie wohnt ja in der Nähe.

 Selbst fotografieren gelingt mir momentan nicht mehr wirklich, so schlapp fühle ich mich.

Jürgen geht es genauso. Der liegt heute schon sogar vor mir im Bett .. gestern war ich es, die schon irgendwann abends gegen 8 schlapp gemacht hat.

Morgen fahren wir auch einmal zu Ines zwischen .. oder vielleicht auch zweimal, je nachdem, wie viel unsere Söffelpferde dann an Wasser zusätzlich brauchen sollten.

Die Fotos von heute  sind auch weder mehr noch bessere als die von gestern.

Soweit ich gestern gesehen habe, sahen alle Äppelhaufen relativ fest aus.

Ich hoffe, dass Thunder kein Kotwasser mehr hat ... ganz genau sehe ich das aber sicher erst, wenn entweder seine weißen Beine von alleine wieder besser aussehen ... Striegeln ist momentan echt zu viel verlangt und bei der Kälte Poscherwaschen wäre vermutlich auch alles, aber nicht gut ... oder aber ich Thunder mal per Zufall beim Äppeln selbst beobachten kann.

Heulage haben die Hüs jetzt schon tagelang keine mehr bekommen, so dass ich hoffe, das wird helfen.

Nun gehe ich auch schlafen.

Berichte bald mehr.

Nachti
Renate

Kommentare:

  1. For most up-to-date news you have to pay a visit internet and on world-wide-web I
    found this site as a most excellent site for most recent updates.

    AntwortenLöschen