Sonntag, 2. Juli 2017

Wir holen Thunder - Teil 2

Abends beim Kontrollbesuch

 Als wir gestern Abend nochmal zu den Pferden gefahren sind, stand Thunder schon oben zusammen mit Prima und Chiwa.

Er lebt sich also ein. Bis er wirklich zur Herde gehört, wird natürlich wie immer einige Wochen oder sogar Monate dauern, aber das wird, es sieht sehr gut aus, wie er sich einlebt.

 Jürgen hatte das Müsli mitgebracht.

 Sie liefen auch alle drei ohne Streit hinter Jürgen her.

 Wir haben die drei dann mit einem etwas weiteren Abstand mit Müsli gefüttert, um keinen Streit zu provozieren.

 Auch Boomer, der ja immer gerne was klaut, hat keine Probleme mit Thunder, der ein sehr friedfertiges Pferd zu sein scheint.
 Thunder hat auch alles gegessen, was die Pferde gestern bekommen haben.

Also einen Mix aus Vitalmüsli Beste Jahre von St. Hippolyt, Haferwiese-Strukturmüsli von Agrobs, Vollkornhaferflocken von Aldi, gekochten Reis, Gemüsemais aus der Dose, Erbsen, Cocktailtomaten, Aprikosen, Süßkirschen und Möhren mit noch etwas Olivenöl dazwischen.

 Ich kann ihn offensichtlich also genauso füttern wie Prima und Chiwa und er kennt es, dass er auch buntes Gemüse und dergleichen kriegt. Das ist schön. Ist ja sehr gesund, denn ich mache das ja, weil ich diese bunte Mischung für sehr gesund für Pferde halte.

 Nur stabilere Futterschüsseln muss ich besorgen. Als das Müsli alle war, scharrte Thunder mit dem Huf in die Dose und hin war sie.

Ich vermute, dieses Scharren bedeutete: "Kriege ich noch Nachschlag?"

Ich muss mal nach Schüsseln aus Weichgummi oder Eimern Ausschau halten und dann die drei immer darin füttern und die Dosen nur zum Transport benutzen.

 Um zu schauen, wie die drei sich verhalten und auch so, sind Jürgen nochmal dann die Koppel abgelaufen.

Wie man sieht, standen sie da zum Beispiel auch schonmal recht nah zusammen.

 Immer machen se das noch nicht, aber das wird schon werden.

Chiwa und Prima standen früher auch nicht immer hautnah zusammen. Momentan ja, weil Prima jetzt sehr auf Chiwa aufpasst.

Thunder ist aber sehr instinktsicher und lässt sich von den Stuten sagen, was er darf und was nicht. Deshalb denke ich, der wird später super dazu passen.

 Da standen sie auch immer noch als Gruppe zusammen.




 So voll ist unser Teich durch den vielen Regen von Donnerstag Abend an und Freitag durch bis Samstag früh geworden.

 Vermutlich durch das Wasser ist einer der Birkenausläufer, der schon länger auf halb acht hing, umgekippt gewesen und war in den Zaun gefallen.

Jürgen ging deshalb erstmal ne Säge holen, um das zu reparieren.

 So sah das aus, als wir unten Kontrolle gelaufen waren.

Wie man sieht, muss das immer mal sein.



 Oben ein blühendes Weidenröschen im Knick.
 Und da genießt Thunder den Weißklee. Den scheint er besonders gern zu mögen. Er steht momentan oft an dieser Ecke, wo davon welcher wächst.

Chiwa steht eher auf den Hornklee.

 Da hatten wir dann unten den Zaun wieder repariert.

Die Birke haben wir den Pferden einfach hingelegt zum Abknabbern. Ab und zu Blätter und Holz knabbern ist nämlich gesund.

 Thunders Y unterm Hals .. er hat wirklich ein total witziges Muster.

 Da waren wir oben, Chiwa und Prima auch noch Tschüß sagen.

 Und dann ging es nach Hause.

Heute morgen habe ich auch Fotos gemacht und mache auch heute Abend noch wieder welche.

Also bis bald.

Erste Eindrücke habt Ihr ja jetzt von unserem neuen Pferd und wie das mit allen drei läuft.

LG
Renate


Kommentare:

  1. Attractive section of content. I just stumbled upon your weblog and in accession capital to assert that I get actually enjoyed account your blog posts.

    Any way I will be subscribing to your feeds and even I achievement you access consistently quickly.

    AntwortenLöschen
  2. Thank you very much und I hope you will have fun with it.

    AntwortenLöschen